Zum Internationalen Tag der Menschenrechte …

Im Spiel der Ausbeutung NICHT MEHR mitmachen!


Playlist-Link ~ Wartenmüssen.
iCH weiß jetzt WAS ich brauche …

Leserpost 25. September 2009 ~ Im Spiel der Ausbeutung nicht mehr mitmachen >>> Kinder in gestörten Familien haben also innerhalb der Familie die gleiche Funktion, die die Juden im Nationalsozialismus hatten: die Sündenböcke.

Liebe Frau Miller, dass Sie diese Mechanismen durchschaut, dies formuliert und veröffentlicht haben, ist ein unschätzbarer Dienst an der Menschheit und an der Menschlichkeit und ist gar nicht genug zu loben.
Ich danke Ihnen für Ihre Klugheit, ihre Empathie und ihren Mut.

AM: Leider ist es so, dass wenn wir dazu erzogen wurden, uns ausnützen zu lassen, wir uns später vor ähnlichem Verhalten nicht gut wehren können. Wir erwarten dann Dankbarkeit für unsere Fügsamkeit, wie in der Kindheit. Erst wenn wir die Revolte gegen die Manipulation erlebt haben, werden wir fähig, Grenzen zu setzen und schneller zu merken, wenn uns jemand zum Sündenbock gebrauchen muss. Wir machen dann im Spiel der Ausbeutung nicht mehr mit. <<< © 2013 Alice Miller http://alice-miller.com/leserpost_de.php?lang=de&nid=2781&grp=0909 !

In Armut getriebene Menschen, durch “HartzIV für Europa”, etc. haben also innerhalb der Gesellschaft die gleiche Funktion, die die Juden im Nationalsozialismus hatten:

die Sündenböcke.


Fördern und Fordern …

Die FORDERUNG nach STRUKTURELLER GEWALT! ~ WARUM ???

Die Wurzeln der Gewalt ~ Die Wurzeln der Gewalt sind NICHT unbekannt !

Bücher – Du sollst nicht merken >>> “Du sollst nicht merken” – nämlich: was dir in deiner Kindheit angetan wurde und was du in Wahrheit selbst tust – ist ein niemals ausgesprochenes, aber sehr früh verinnerlichtes Gebot, dessen Wirksamkeit im Unbewußten des einzelnen und der Gesellschaft Alice Miller zu beschreiben versucht. <<< © 2013 Alice Miller http://www.alice-miller.com/bucher_de.php?page=3 !

Bücher – Abbruch der Schweigemauer >>> Die Abhängigkeit des kleinen Kindes von seinen Eltern, sein Vertrauen zu ihnen, seine Sehnsucht danach, geliebt zu werden und lieben zu dürfen, kennen keine Grenzen. Diese Abhängigkeit auszubeuten, das Vertrauen zu missbrauchen, die Sehnsüchte zu betrügen und zu verwirren und dieses Verhalten als Erziehung “zum Besten des Kindes” auszugeben, bezeichnet Alice Miller als gefährliches Tun, das täglich aus Ignoranz und der Weigerung, diese aufzugeben, begangen wird. Welche Folgen eine solche Heuchelei für ganze Völker haben kann, demonstriert die Autorin exemplarisch am Beispiel des Tyrannen Nicolae Ceausescu, der das verdrängte Elend seiner Kindheit Millionen von Menschen aufgezwungen und als Heil für Rumänien ausgegeben hat. <<< © 2013 Alice Miller http://www.alice-miller.com/bucher_de.php?page=7 !

Leserpost 09. März 2008 – Warum sie uns töten wollten >>> AM: Ihr Brief hat mich sehr erschüttert. Auch wenn ich es selber geschrieben habe, bin ich jedesmal erschüttert, wenn jemand diese meine Beobachtung mit seinen eigenen Gefühlen nachvollziehen kann. Es sind vielleicht deshalb die am meisten begabten Kinder, die den Hass der Eltern auf sich ziehen, weil ihre Lebendigkeit, Neugier, Intelligenz den Eltern vor Augen führt, was man bei ihnen erdrosselt hat. Doch leider spielt sich das alles im Unbewussten ab. Der Hass wird mit Liebesbeteuerungen verschleiert und mit Lügen “legitimiert”. >>> © 2013 Alice Miller http://www.alice-miller.com/leserpost_de.php?lang=de&nid=1856&grp=0308 !

Unsere Grundrechte

Grundeinkomen ist ein Menschenrecht!

9. Dezember 2013 Katja KippingLeben in Freiheit ohne Not und Furcht

>>> Morgen wird der 65. Gedenktag zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte begangen, die am 10. Dezember 1948 durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen verabschiedet wurde. Dazu erklärt Katja Kipping, Vorsitzende der Partei DIE LINKE:

Menschenrechte sind keine Rechte, die man sich verdienen muss. Das trifft auf alle Menschenrechte zu – bürgerliche, politische, kulturelle, wirtschaftliche, soziale und auch auf das Recht auf soziale Sicherheit. Alle Menschen haben das Recht auf ein Leben “in Freiheit von Furcht und Not”, wie es in der Präambel der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte steht. Armut und Ausgrenzung vom gesellschaftlichen Leben durch den Entzug von sozialen Leistungen sind nicht mit den Menschenrechten vereinbar. Deshalb ist auch die Petition von Inge Hannemann zur Abschaffung aller Sanktionen und Leistungseinschränkungen bei Hartz IV und in der Sozialhilfe zu unterstützen. <<< http://www.die-linke.de/nc/presse/presseerklaerungen/detail/zurueck/presseerklaerungen/artikel/leben-in-freiheit-ohne-not-und-furcht/ !

So lange DIE WUT (BEACHTE: Die natürliche biologische Reaktion auf zugefügten Schmerz (Empathielosigkeit = Ignoranz = Gewalt = Schmerz = TUT WEH – eigene Ergänzung) IST WUT und keine LiebeAlice Miller) auf die Eltern verboten bleibt, halten wir unsere SelbstVERLEUGNUNG (Empathielosigkeit = Ignoranz = Gewalt gegenüber UNS SELBST und ANDEREN) aufrecht und tun unbewusst oder bewusst (iCH ERINNERE an Bruce Lipton, dass unser Bewusstseinszustand BIS ZUM 6. Lebensjahr im Thetawellenbereich – also einer Art tiefen Trance – lag), WAS WIR ERFAHREN HABEN! Wir nehmen die Welt sozusagen (BEWUSSTLOS – WIE IN TRANCE oder TIEFSCHLAF – also MEHR oder WENIGER unbewusst) UMGEKEHRT WAHR:

“GEWALT, AUSBEUTUNG, UNTERDRÜCKUNG, GRENZÜBERSCHREITUNG IST LIEBE UND ZU DEINEM BESTEN!” -dahinter aber verbirgt sich der Hass!

ERINNERUNG und MAHNUNG!

Das LEID der Juden hat NICHT ausgereicht …

Artikel – Woher kommt das Grauen? >>> Leider wollen die meisten von uns diese Zusammenhänge nicht sehen, weil das Wissen darüber sie zwingen würde, ihren eigenen einst unterdrückten Schmerz zu fühlen. So bleiben sie bei der Strategie der Kindheit, bei der Verleugnung. Doch die letzten Ereignisse zeigen uns, dass die Zeit gekommen ist, in der wir so nicht weitermachen können. Wir müssen aus dem alten traditionellen System, das sich an Strafe und Vergeltung orientierte und im anderen das Böse bekämpfen wollte, herauswachsen. Selbstverständlich dürfen wir unseren Schutz nicht vernachlässigen. Aber es bleibt uns kaum etwas anderes übrig, als andere als die in unserer Erziehung gelernten Kommunikationsformen zu suchen und auszuprobieren, die auf Respekt beruhen und nicht zu neuen Demütigungen führen. Man kann Menschen ausrotten, ganze Nationen, aber nicht die Folgen der Erniedrigung, die man anderen zufügt, und die sich wieder gegen uns richten werden. >>> © 2013 Alice Miller weiterlesen …

Die Revolte des Körpers

Wie entsteht emotionale Blindheit?

Menschenrechte – unsere 30 Menschenrechte
https://plus.google.com/110882509048668787407/posts/D9f6mjmaheY

-auch wenn sie uns in der Kindheit vorenthalten wurden. -und uns heute noch vorenthalten werden. -sie stehen uns dennoch zu. -weil glücklich sein unser Geburtsrecht war. -und als Erwachsene haben wir die Verpflichtung, die Menschen anzuklagen, welche die Menschenrechte brechen, auch wenn es unsere Eltern sind und oder waren.

https://plus.google.com/110882509048668787407/posts/irGZH5JQC2Q

Leserpost 26. November 2008 In der Verwirrung der Heuchelei !

Jugend für Menschenrechte …


Ich bin nur ein Kind …

Als Kinder SIND/WAREN wir naturgemäß (die Schwächsten der Gesellschaft) OHNMÄCHTIG! Als Eltern UND Gesellschaft, HATTEN wir DIE PFLICHT, bzw. SOLLTEN wir unseren Kindern ERMÖGLICHEN sich EBEN NICHT ohnmächtig zu fühlen!

DAMIT ein Kind sich NICHT ohnmächtig fühlt, ist die UNMITTELBARE SOFORTIGE VERFÜGBARKEIT (AFFEKTREGULATION UND KÖRPERKONTAKT ~ gerade IN den ERSTEN SO WICHTIGEN Lebensjahren) der Mutter UNADINGBAR, sowie die ERLAUBNIS – UNGESTRAFT – VON ANFANG AN – die eigene Wut zum AUSDRUCK zu bringen! iCH PROTESTIERE!

DIES ERFORDERT EIN HOHES MASS an Einfühlungsvermögen und EMPATHIE!
Empörung wird OHNE Empathie VERUNMÖGLICHT! DIE EMPÖRUNG IST ES, die uns vor UNRECHT ANTUN SCHÜTZT! Wo EMPÖRUNG FEHLT, FEHLT Liebe!

WIE wir DIE FÄHIGKEIT zur Empathie und zum LOGISCHEN Denken ZERSTÖREN: Leserpost 22. Oktober 2005 ~ Gewalt gegen Säuglinge ! WAS TATSÄCHLICH normal IST oder WÄRE: Leserpost 27. Januar 2008 ~ Olivier Maurel an Harald Welzer ! Gruß aus Zürich !

SELBSTVERLEUGNUNG ist Empahtie NICHT!

PFLICHTLektüre: alice-miller.com !

OFFENER Brief!

Dieser Beitrag wurde unter Alice Miller´s Flugblätter, Allgemein, Am Anfang war Erziehung, Arno Gruen, Aufruf zur Empathie, Ausbeutung, Ausgehungert zum BVerfG, Bernd Riexinger, Botschaft von St. Martin …, DANKE! Es geht mir BESCHISSEN!, DAS EXPERIMENT, Das Leid der Juden ..., Das zusammengequetschte Atom!, Der Ökonom als Menschenfeind, Der Verlust des Mitgefühls, Der Verrat am Selbst, Deutschland, Die geschrumpfte Empathie, DIE LiNKE., Die Lobby für Eltern, Die unterdrückte Wut!, Die Wurzeln der Gewalt, Die Wurzeln der Gewalt sind NICHT unbekannt!, Du sollst nicht merken, Du trägst keine Liebe in Dir ..., Empathielosigkeit, EMPÖRT Euch!, Epigenetik -oder: das Gedächtnis des Körpers, Erinnerung und Mahnung, Es ist eine Begegnung mit dem eigenen Selbst, Evas Erwachen, HartzIV BLEIBT Armut per Gesetz!, Ich bin nur ein Kind ..., iCH PROTESTIERE!, Ich weiß jetzt WAS ich brauche ..., Internationaler Tag der Menschenrechte, IRGENDWIE seltsam ..., Katja Kipping, Kindheit/Politik, Klapse für Säuglinge, Man sieht nur mit dem Herzen gut., SELBSTBewusstsein, Selbstverständliches, STRUKTURELLE GEWALT, unbeschreiblich ..., Vergiftete Kindheit, WAS IST SELBSTBewusstsein !?, Wie entsteht emotionale Blindeit? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.