Unser Körper / Epigenetik -oder: das Gedächtnis des Körpers

-oder: das Geheimnis der Heilung …

Playlist-Link

Alice Miller Zukunftsmusik? >>> Das Problem ist, dass die Forscher, die die Läsionen entdeckt haben, nicht die enorm wichtigen Schlüsse daraus ziehen, weil sie vermutlich, wie fast wir alle, geschlagene Kinder waren und dieses Wissen in der Verdrängung halten. <<< © 2013 Alice Miller http://www.alice-miller.com/leserpost_de.php?lang=de&nid=1536&grp=1007

Gewalt gegen Säuglinge >>> Ich denke nicht, dass die Todesstrafe die Lösung sei. Aber eine weit angelegte Aktion zur Aufklärung der Bevölkerung wäre dringend notwendig. Vielleicht haben Sie eine Idee, wie man dies bewerkstelligen kann. Leider ist kaum jemand an einer solchen Aktion interessiert, weil fast jeder als Kleinkind geschlagen wurde und lernen musste zu glauben, die Schläge hätten ihm gutgetan. Die meisten Menschen hängen oft ihr Leben lang an diesem Glauben und erziehen ihre Kinder so, wie sie einst erzogen wurden. So schützen sie sich vor der Erkenntnis, dass sie als wehrlose kleine Kinder misshandelt wurden. Sie wollen auf keinen Fall wissen, dass auch sie mit jedem Schlag ihr Kind bereits misshandeln und lebenslänglich schädigen, sei es “nur”, indem sie seine Fähigkeit zur Empathie und zum logischen Denken zerstören. <<< © 2013 Alice Miller http://www.alice-miller.com/leserpost_de.php?lang=de&nid=599&grp=1005

Lachen als Abwehr >>> Sie haben entdeckt, wie das Lachen von der Wahrheit wegführen kann, und diese Entdeckung kann Ihren Weg zu weiteren Entdeckungen ebnen. Mc Courth hat das nicht begriffen, er starb letztes Jahr an Krebs. <<< © 2013 Alice Miller http://www.alice-miller.com/leserpost_de.php?lang=de&nid=2997&grp=0310

Neustart im Kopf: Wie sich unser Gehirn selbst repariert

Die wichtige Entdeckung der Spontanheilung – wie bspw. in dem Video, wo die werdende Mutter nicht noch einmal ihr Kind verlieren wollte, in ihrer Schwangerschaft, Zugang zu ihrer (zuvor jahrelang unterdrückten) Wut bekam, was auch ein eigenes Thema Wert ist, gerade wenn es um Mütter und ihre Kinder geht, wo wir doch alle Kinder unserer Eltern sind und mehrheitlich emotional von unseren Eltern getötet, im Stich gelassen wurden und unsere eigenen Kinder in uns (unbewusst) emotional wieder er/wecken, was wir selbst erlebt haben, als wir noch genauso klein und hilflos waren und ein ebensowenig ausgebildetes Bewusstsein hatten – in Kombination der Verarbeitung mit ihrem emotionalen Erleben oder auch die (damit zusammenhängende) Entdeckung der Epigenetik BESTÄTIGEN (ERNEUT) Alice Miller ihre Forschungsergebnisse.


Playlist-Link

-eine Gefahr sehe ich momentan weiterhin in der Tatsache, dass wir diese Entdeckung der Epigenetik wieder nur technisch betrachten (bspw. zum ausradieren traumatischer Erlebnisse mit Hilfe EMDR / Phantasiereisen, etc.), aber die wichtigen ursächlichen Zusammenhänge zu den Emotionen, welche mit den GEMACHTEN (bewussten und unbewussten-, weil wir noch kein ausbegildetes Bewusstsein hatten) ERFAHRUNGEN in unserer FRÜHEN Kindheit zusammenhängen, nicht herstellen im Kontex, wie Alice Miller es tut und die Verantwortung von Eltern und Gesellschaft, gerade in den ersten 4 bis 6 Lebensjahren, für die Entwicklung des Gehirnes unserer Kinder, weiterhin leugnen, bspw. indem wir Menschen als krank, anstelle traumatisiert bezeichnen, um die erschütternde Wahrheit (über diese Zusammenhänge) nicht (noch einmal- DIESMAL BEWUSST) fühlen zu müssen.

Wie erkenne ich, wer recht hat? >>> AM: Sie schreiben: Was mir aber nicht ganz klar wurde, ist, ob Sie der Meinung sind, dass hinter jeder psychischen Störung eine
Misshandlung oder ein Missbrauch in der Kindheit steht. Diese Frage muss ich mit ja beantworten, aber das Wort VERLEUGNETE gehört vor “Misshandlung”. Zu Ihrer zweiten Frage habe ich nichts zu sagen, da Sie ja “Du sollst nicht merken” schon gelesen haben. Das hätte ich Ihnen nämlich empfohlen.
<<< © 2013 Alice Miller http://www.alice-miller.com/leserpost_de.php?lang=de&nid=932&grp=1006

-in meinen Augen ist faßt ausnahmslos die gesamte Weltbevölkerung schwerst traumatisiert. -das befreit sie nicht von ihrer Verantwortlichkeit. -im Gegenteil. -sie zeigt uns in ihrem SO SEIN, was sie in ihrer FRÜHEN Kindheit erfahren hat, solange wir das emotional nicht begreifen dürfen. -tun wir es an. -somit würde (und wird) der Kreislauf aufrecht erhalten (wie wir es in Gesellschaft und Politik HEUTE erleben) bleiben und wir würden die Epigenetik nur verwenden, um Traumatisierungen zu reparieren, ohne sie wirklich zu heilen (Heilung würde ja bedeuten, die Traumatisierung/en in Begleitung eines wissenden Zeugen, i.S. Alice Miller, EMOTIONAL ZU VERARBEITEN) und aus den ursächlichen Zusammenhängen EMOTIONAL lernen – BEGREIFEN – zu wollen.

Nehmen wir das Beispiel des Autos: wir können zwar die Bremse im Auto reparieren, aber so lange wir nicht wissen wollen, wie sie kaputt ging, werden wir uns nur mit dem “Reparieren von Bremsen” und wie wir die “Effizienz von Reparaturen” verbessern können, beschäftigen.


Playlist-Link

-aber so lange wir diese Zusammenhänge nicht sehen dürfen (durften), die mit unseren, uns emotional vernachlässigenden Eltern zusammenhängen (zusammenhingen) und der Gesellschaft, welche – weltweit – die Eltern schützt, werden (würden) wir aus diesem Wissen nicht die richtigen Schlussfolgereungen, für unser heutiges und zukünftiges Handeln ziehen / ableiten. -der Kreislauf der Destruktivität würde bleiben.

Das Gedächtnis des Körpers >>> Giacomo Rizzolatti und seine inzwischen berühmt gewordene Arbeitsgruppe aus Parma sind die Entdecker der sogenannten Spiegel-Nervenzellen (auch Spiegel-Neurone oder mirror-neurons genannt; ich habe diesen Zellen ein eigenes Buch gewidmet: Warum ich fühle, was du fühlst). Diese können sich das, was wir bei einem anderen Menschen beobachten, so einprägen, dass wir es selbst fühlen, aufgrund dessen aber auch besser nachahmen können. (Das Erste, was Säuglinge an kommunikativem Verhalten zeigen, ist der Versuch mütterliche Gesichtsausdrücke und den Klang ihrer Stimme zu spiegeln, siehe dazu Kapitel 6). <<< http://www.amazon.de/dp/3492241794#reader_3492241794

Die Spiegelneuronen können sich nicht bilden, wenn die Mutter, was das Kind durch bspw. “Schreien wg. Hunger” zum Ausdruck bringt, nicht adäquat spiegelt. -wenn bspw. das Baby lächtelt (die Mama spiegelt / nachahmt), könnte die Mutter sagen: mein kleiner Liebling lächelt mich an. -oder wenn es Hunger hat. -mein Liebling hat Hunger und bekommt jetzt was Feines zu essen. -so lernt das Baby, was seine Gefühle BEDEUTEN und die Spiegelneuronen können sich bilden und im Kontex der dazugehörenden Emotionen einen Zusammenhang bilden. -aber eben nicht, wenn die Mutter ihr Baby nicht adäquat spiegelt und bspw. gar schreien lässt. -dann werden die feinen Nervenzellen durch die Stresshormone, die ausgeschüttet werden wieder ZERSTÖRT!

Die Wurzeln der Gewalt sind NICHT unbekannt: >>> 1. Die Entwicklung unseres Gehirns hängt von dem ab, was wir erfahren haben. Das Gehirn bildet sich in den ersten 4 Lebensjahren aus, je nachdem welche Erfahrungen die Umwelt dem Kind bietet. So entwickelt sich das Gehirn eines Kindes, das vor allem Liebe erlebt hat, anders als das eines Kindes, das grausam behandelt wird. <<< © 2013 Alice Miller http://www.alice-miller.com/flugblatter_de.php?page=8

Susan Forward – Vergiftete Kindheit >>> Inzwischen denken Sie vielleicht: >”Halt mal, faßt alle anderen Bücher und Experten sagen, dass ich niemand anderen für meine Probleme verantwortlich machen soll.”<

Unsinn. Ihre Eltern sind dafür verantwortlich, was Sie Ihnen antaten. Verantwortung für Ihr Erwachsenenleben tragen natürlich Sie, aber dieses Leben wurde überwiegend durch Erfahrungen geprägt, über die Sie keine Kontrolle hatten. Tatsache ist:

Sie sind nicht dafür verantwortlich, was man Ihnen als wehrloses Kind antat!

Sie sind dafür verantwortlich etwas dagegen zu tun! <<< © 2013 Susan Forward – Seite 20 http://www.weltbild.de/3/14299028-1/buch/vergiftete-kindheit.html

Die befreiende Erfahrung der schmerzhaften Wahrheit ~ Erkenntnis

Das Gedächtnis des Körpers >>> Zusammenfassung … (…) … Aus dem, was wir aus der biologischen Bedeutung sozialer Beziehungen heute wissen, ergibt sich eine neue Dimension der Verantwortung. <<< http://www.amazon.de/dp/3492241794#reader_3492241794

Wir können uns nicht besiegen, WEDER unsere Krankheiten NOCH unsere Traumatisierungen, welche die Wissenschaft und die Gesellschaft Krankheit nennt. Wir können uns – und einander – nur verstehen. Man sieht nur mit dem Herzen gut.
-das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Playlist-Link

PFLICHTLektüre: alice-miller.com !

Wir können die Ursache für unser Leiden finden …

Dieser Beitrag wurde unter Alice Miller´s Flugblätter, Allgemein, Am Anfang war Erziehung, Aufruf zur Empathie, Das zusammengequetschte Atom!, Der Verrat am Selbst, Die Bombe im Gehirn, Epigenetik -oder: das Gedächtnis des Körpers, Es ist eine Begegnung mit dem eigenen Selbst, Evas Erwachen, Gerhard Schröder, Habt ihr DAS gewusst! ???, IRGENDWIE seltsam ..., Kinder, Kinder-RECHTE, Kinderschutzbund, Klapse für Säuglinge, Man sieht nur mit dem Herzen gut., Portrait Alice Miller, SELBSTBewusstsein, Susan Forward, Unser Körper, Vergiftete Kindheit, WAS IST SELBSTBewusstsein !?, Wenn wir nicht fühlen ..., Wie entsteht emotionale Blindeit? veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.